portfolio

Kontakt

Wanja Saatkamp; wanja.saatkamp (at) googlemail.com ; Berlin

Studium

  • 1996 – 2003: Angewandte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis, Universität Hildesheim. Schwerpunkte Film, Theater, Musik. Diplomarbeit: „Konstruktion von Erinnerung im Film am Beispiel von Chris Marker und Theo Angelopoulos.“
  • 2007 – 2010: Kunst und Medien, Universität der Künste Berlin. Klasse Thomas Arslan und Heinz Emigholz.
  • 1999 – 2000: Media, Critical & Creative Arts, John Moores University of Liverpool (UK)
  • 1994 – 1995: Diplôme d’études en langue française (DELF), Université Le Mirail de Toulouse (FR)

Theater

Video für Theaterinszenierungen
  • 2016: Romeo & Julia (in Planung), R: Miriam Tscholl, über dt-arab.Beziehungen
  • 2015: Kriegerinnen, R: Miriam Tscholl über Frauen in Kriegen in Russland, Israel, USA, Irak und Afghanistan
  • 2008: „Die Odyssee“ R: Tanja Krone, Schauspielhaus Graz
Video, Musik & Performance mit Maiden Monsters (Kollektiv)
  • 2013 – heute: „Sound of crisis“ – dokumentarische Konzertperformance und Recherche-Projekt über die Krise in Europa. Gastspiele in: Marseille2013, Grandhotel Cosmopolis, ngbk Berlin, AdK Berlin, Université Luxembourg, Spielart-Festival München, schauspielhannover, Theater Aachen, Impulse-Festival
  • 2011 „In bed with Maiden Monsters“ Königliche Kunsthochschule Stockholm & Gastspiel: Festival „gast.freundschaft“ Wien-Berlin 2012
  • 2011 „Berlin del Mar“ Sophiensaele Berlin
  • 2011: „X-Wohnungen“ Mannheim
  • 2011: „Office for lovver Art“, Kunstexpander Aarau
  • 2011: „Das Heim“ Vierte Welt Berlin
  • 2010:  „The Poor Maiden Monsters“ Junges DT Berlin
  • 2009: „Image Park“ jungesschauspiel hannover
  • 2008: „RockplastiX“ Aua – wir leben, Bern
  • 2008: „X-Wohnungen“ Istanbul
  • 2008: „Rockplastik XXL“ Festival Politik im freien Theater, Köln
  • 2007: „Rockplastics“ treibstoff07, Basel
Video mit Bernadette La Hengst
eigene Formate:

Film (Regie, Schnitt & Kamera)

  • 2015: Heinrich-Böll-Stiftung: Dare the impossible-Konferenz 2015 (Dokumentation & Videoblogs)
  • 2015: Kunstuni Linz: „Go! Go! Gottsbüren!“ Dokumentarfilm über Landflucht in der nordhessischen Provinz
  • 2011: Heinrich-Böll-Stiftung zur Frauenfußball-WM 2011 (Video-Reportagen)
  • 2012: Deutsch-Polnisches Jugendwerk
  • 2013: Friedrich-Ebert-Stiftung,
  • 2006: merlinux gmbh
  • eigene filmische Arbeiten: „Funkhaus“, „Farben der Grauzone“…

Produktionsleitung Film & Fernsehen

  • 2009 – 2013: Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener (PL, ARTE)
  • 2013-14: X:enius – das Wissensmagazin (PL, ARTE)
  • 2006 – 2007: PL & Producerin bei OVAL FILMEMACHER (für die Filme Pianomania, Jesus liebt dich, Ekelhaft Gesund, Comment nous sommes tous devenus Américains)

Dreherfahrungen weltweit

  • USA, Uganda, Brasilien, Frankreich, England, Schweiz, Österreich, Portugal, Spanien, Griechenland, Polen, Schweden, Niederlande, Belgien, Italien, Slowenien, Israel, Russland, Ukraine

Sprachen

  • Englisch und Französisch (sehr gut in Wort und Schrift); Spanisch (Anfängerin)

Soziale/Politische Aktivitäten

  • Genossenschaftsgründung der Trillke Wohnen e.G. in Hildesheim, gute Kenntnisse in genossenschaftlicher Projektenwicklung und -management, Geldakquise und Lobbyarbeit
  • Bildungspolitische Sprecherin des AStA der Universität Hildesheim 1999-2001, studentisches Mitglied im Senat, Konzil und Fachbereichsräten sowie Mitglied im beratenden Gremium des Bundesverbandes fzs (freier zusammenschluss der studierendenschaften) 2000-2001

Lehrtätigkeit und Veröffentlichungen

  • seit SS 2013 Lehrbeauftrage an der FH Dortmund, FB Kulturwissenschaften )für die Themen Performance, Interventionen im öffentlichen Raum, Theaterpädagogik, Soziokultur)
  • 2015: Kann Plastik die Welt verändern? Über das Beuys’sche Konzept der Sozialen Plastik in Kunstprojekten mit Bürgerbeteiligung. In: Michael Brie (Hrsg.) „Mit Realutopien den Kapitalismus transformieren? – Beiträge zur kritischen Transformationsforschung“ Berlin 2015.

Musik (Schlagzeug)

  • seit 2007: Maiden Monsters, Produktion des Albums „This sound is gonna kill you“ mit Ted Gaier (Die Goldenen Zitronen) 2011; „Wurfsendung“ für Deutschlandradio Kultur 2012 und 2015.
  • seit 2012 / 2013 bis heute, mit Bernadette La Hengst

Kulturmanagement

  • 2003 – 2005: europäische Projektleitung bei der RAA Berlin für das Projekt „Yeff! – Young European Film Form“: Konzeption, Finanzierung und Durchführung des ersten europäischen Jugendfilm-Festivals mit 60 Teilnehmenden aus 8 Ländern, u.a.  Akquise von Geldern aus europäischen, bundesweiten und regionalen Programmen sowie Stiftungsgeldern und Botschafts-Kooperationen.

Praktika

Monika Enterprise, Berliner Musiklabel von Gudrun Gut. Radio Flora, Hannover. Kino Arsenal, Berlin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s